Geschichte

Die Gesellschaft für Gastroenterologie in Bayern e.V. wurde 1973 von Ludwig Demling in München gegründet und versteht sich als Vertretung der auf dem Gebiet der Gastroenterologie in Klinik und Praxis tätigen Ärztinnen und Ärzte in Bayern.

Sie ist mit derzeit 460 Mitgliedern die größte Regionalgesellschaft ihres Faches in Deutschland. Der Pflege des kollegialen Austauschs vor Ort kommt insbesondere durch die jährliche Durchführung einer Jahrestagung an wechselnden Orten in Bayern eine zentrale Bedeutung zu.

Seit vielen Jahren besteht eine Kooperation mit der DEGEA (Deutsche Gesellschaft für Endoskopie-Assistenzpersonal), die im Rahmen der Jahrestagung eine eintägige Fortbildungsveranstaltung durchführt.

Weiterhin wird der Satzungszweck erfüllt durch gezielte finanzielle Unterstützung wissenschaftlicher Projekte auf viszeralmedizinischen Gebiet.